Junge Menschen in offener beruflicher Bildung

Handlungskonzept PLuS

Kurzbeschreibung: Berufsorientierung für SchülerInnen über Coaching an verschiedene Schulstandorten in Ostholstein und in den BEKlassen der KBS Oldenburg und der KBS Eutin. Als Handlungsfelder werden Coaching und Kompetenzfeststellungsverfahren eingesetzt.

Projektziel: Das Ministerium für Schule und Berufsbildung setzt das Handlungskonzept PLuS (HK PLuS) gemeinsam mit der Regionaldirektion Nord um, um die Ausbildungs- und Beschäftigungsfähigkeit Jugendlicher und den möglichst direkten Anschluss vor allem in betriebliche Ausbildung zu fördern. Zusätzlich soll die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die einen Ersten allgemeinbildenden Schulabschluss erreichen, erhöht werden.

Förderung: Das Handlungskonzept PLuS wird aus dem Landesprogramm Arbeit mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Landesprogramm Arbeit ist das Arbeitsmarktprogramm der Landesregierung für die Jahre 2014-2020. Schwerpunkte sind die Sicherung und Gewinnung von Fachkräften, die Unterstützung bei der Integration von Menschen, die es besonders schwer haben, in den ersten Arbeitsmarkt zu kommen und die Förderung des Potentials junger Menschen. Das Landesprogramm Arbeit hat ein Volumen von etwa 240 Millionen Euro, davon stammen knapp 89 Millionen Euro aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF).